20% MACHT DIE ANLAGE, 80% DER RAUM. JETZT WISSEN SIE, WARUM SIE EINE RAUMKORREKTUR BRAUCHEN.

Ein Lautsprecher kann so präzise und so gut sein, wie er will. Sogar, wenn er unter Laborbedingungen einen extrem glatten Frequenzgang hat, muss zu Hause mit massiven Beeinträchtigungen gerechnet werden. Etwa bei Laufzeit, Phase, Frequenzgang oder Impulsantwort.
Das ist ganz normal, wenn z.B. an der einen Wand ein Bücherregal steht und an der anderen lediglich ein Flachbildschirm. Mal verstärkt der Raum, mal absorbiert er. Kein System der Welt kann in einem normalen Wohnraum transparent und kontrolliert spielen.

ALLE VORTEILE AUF
EINEN BLICK

„Viele fragen mich, klingt das alles nicht hart und digital? Nein, es ist einfach lässige Präzision mit einer schönen, weichen Musikalität.“


Arnaud Laborie
Gründer, Chairman, CEO Trinnov
Amethyst Face-Front-Panel

Die Erfahrung von mehr als 500 Tonstudios und 700 Kinos für zu Hause

Messung des dreidimensionalen Klangfeldes der Lautsprecher

Mit dem ersten tetraedischen 3-D-Mikrofon der Welt

Automatische Berechnung der entsprechenden Korrekturfilter

Signalbearbeitung auf höchstem, professionellem Niveau

Korrigiert Direktschall und Raumresonanzen

Optimiert zusätzlich die Phasen und Impulsantwort der Lautsprecher

Verblüffend transparentes, geradezu holographisches Klangbild

State-of-the-Art Hard- und Software

Zukunftssicher: Software und Hardware updatebar

Als Stereo- oder Mehrkanal-Lösung

Fernwartung möglich

VIELE RAUMKORREKTUREN VERFÄLSCHEN DEN KLANG. DIESE HIER NICHT.


BÄSSE UND HÖHEN BLEIBEN, NUR DIE NEGATIVEN RAUMEINFLÜSSE SIND WEG.


EINFACH MIKROPHON AUFSTELLEN, EINMESSEN, KNOPF DRÜCKEN, FERTIG.

Aus vielen Gründen ist die Klangregelung aus der Mode gekommen. Doch mit den meisten Raumkorrekturen kommt sie wieder zurück: Dröhnt der Bass, regelt sie ihn herunter, klirren die Höhen, tut sie es auch. Was macht Trinnov besser?


Ist das Mikrophon am Hörplatz positioniert wird über die Lautsprecher ein Trinnov- patentiertes Impulsrauschen wiedergegeben und die Optimi­zer-Software beginnt zu messen.


Trinnov ist der einzige Hersteller, der kein 2-D-, sondern ein 3-D-Mikrophon nutzt. Das hat den

Vorteil, dass der Raum in allen drei Dimensionen gemessen wird, was die Messwerte ungleich aussa­gekräftiger macht. mehr


Kurz darauf erscheint das Ergebnis auf dem wireless verbundenen Tablet- oder Smartphone. Auf Knopfdruck zieht die Software die Kurven gerade und modifiziert das Musiksignal so, dass nur die Einflüsse von Raummoden oder asymmetrischen Reflexionsverhältnissen eliminiert werden.


Die Optimizer-Software hat sich bereits in vielen Tonstudios und Kinos bewährt. Auch das mehr


Bedienen ist dank der drei Schritte des Set-Up-Assistenten und der fünf Presets Comfort, Natural, Neutral, mehr Precision und Monitoring kinderleicht.


Für professionelle Anwender gibt es selbstverständlich weitere Möglichkeiten zur Fein- oder Feinsteinstellung. Die von Trinnov entwickelten Algorithmen bieten schier unendliche Möglichkeiten.

OBWOHL DIE TECHNIK KOMPLIZIERT IST,
IST DIE BEDIENUNG EXTREM EINFACH

Mic_Front_Persp

Einzigartiges 3-DMikrophon für präziseste Messwerte


Intuitiv bedienbare, integrierte Software für perfekte Raumkorrektur


Kein Dröhnen, kein Klirren, kein Verwischen


Und die Aufnahme steht klar im Raum


Auch für Mehrkanal, Surround und 3D


Hat die Fachpresse Recht?


„Ich erlebe einen dieser bei mir höchst selten ge­wordenen Momente, wo ich alles sofort verkaufen und stehenden Fußes umsatteln möchte. Weil ich wirklich das Gefühl habe, zum ersten Mal nur die Aufnahme zu hören, statt Aufnahme plus Raumein­fluss. Die Aufnahme steht pur vor mir.“


(Testbericht image-hifi 2/2016)


„Die wahrscheinlich beste Raumkorrektur über­haupt kommt mit dem Amethyst in einem hoch­wertigen, absolut wohnzimmertauglichen und klan­glich beeindruckenden Paket. Trinnov Amethyst ist eine absolute Waffe!“


(Testbericht EinsNull Magazin)

„Trinnovs Amethyst ist ein Meisterstück. Er vereint klanglich selten kombinierbare Attribute: neutral, dynamisch, räumlich, präzise, musikalisch. Mit dem integrierten UPnP-Renderer wird er selbst zur Quelle und klingt mit externen Zuspielern – digital wie analog angeschlossen – schlicht sensa­tionell. Der Knaller aber, mal abgesehen von der konkurrenzlosen Flexibilität in Sachen Signal- und Speichermanagement, ist die Raumkorrektur Op­timizer, die ihrem Namen alle Ehre macht. Dank dreidimensionaler Akustikmessung und makello­ser Korrekturen für zeitrichtige Wiedergabe klingt das Gesamtsystem stets fantastisch natürlich und irgendwie richtig.“


(Testbericht i-fidelity.net)


ZWEIKANAL ODER MEHRKANAL:
FÜR HIGH-END-STEREO ODER HIGH-END-KINO.


24bit/192 kHz AD/DA Wandler auf höchstem Niveau:
Mit ultra geringem Jitter
Hi-Res-Streamer
Mit UPnP, Roon-Labs Digital-Media Renderer
2 separate Netzteile für Digital und Analog:
Zur Vermeidung von Noise Floor und Jitter
Integrierte Raum-/Lautsprecher-Optimizer-Software
Intelligente, aktive Frequenzweichen
Integriertes Bassmanagement für
zeitrichtige Subwoofer-Anbindung
WiFi Client & Access Point
64 bits floating point
Fernwartung möglich


Trinnov Amethyst
2-Kanal-Stereo-High-End-Vorstufe
2 Extra-Kanäle für zeitrichtige Subwoofer-Anbindung und Smart X-Over
11 digitale und analoge, symmetrische und unsymmetrische Eingänge
MM-Phono-HybriD-Section mit extrem sauberer Entzerrung
Word Clock IO für perfekt getaktete Digitalquellen-Anbindung
Trinnov Altitude
High-End-Mehr-Kanal-Cinema-Decoder
Für alle Kodexe von Dolby Atmos über Auro-3D bis DTS:X
Zukunftssicher erweiterbar und updatebar
8 bis 32 diskrete Kanäle
Ethernet Audio Multi Link Output

TH-REE-D-INNOV-ATION

Arnaud

Arnaud Laborie
Gründer und Chairman und CEO


„Schon während meines Studiums war die perfekt kontrollierte Tonwiedergabe mein Ziel. Das geht in der Regel nur mit einer Raumkorrektur. 2001 reichten wir das erste Patent ein. Heute sind es mehr als 50. Für mich ist die Raumkorrektur mittlerweile der wichtigste Teil eines Hörequipments.“

Remy

Rémy Bruno
Mitgründer, Leiter Forschung und Entwicklung


„2003 gründeten wir Trinnov. Heute reden wir von 3500 installierten Anwendungen weltweit. In über 500 Studios: Fox, BBC, France Télévisions, WDR, ZDF und über 700 kom­merziellen Kinos. Logisch, dass wir unsere Erfahrung mit dem sauberen, transparenten Stu­diosound auch für das Wohn­zimmer nutzen. “

Sébastien Montoya,
Mitgründer, Leiter Engineering
& Produktion


„Seit 2000 forschen wir ge­meinsam in Sachen 3D-Sound. Daher auch der Name Trinnov. Von Th-Ree-d-INNOV-ation. Wichtig war uns immer auch value for money. Wie die Word Clock IO, über die sich selbst billige CD-Player perfekt mit der Vorstufe verbinden lassen und dann klingen wie sünd­haftteuerste Geräte."